Ein Exzellenter Tag

5:00 Uhr:
Ein neuer Tag beginnt. Der Wecker macht sich bemerkbar. Jetzt schnell den Tag beginnen…
Zu meinem Morgenritual gehört ein aufmunternder Milchkaffee. Ich blättere durch die Zeitung. Etwas wirklich Neues lese ich nicht. Die wichtigsten Meldungen hat mir mein SmartPhone bereits am Vorabend mitgeteilt.

6:00 Uhr:
Ich schlüpfe nun in meine Outdoor-Klamotten, nehme meinen Hund an die Leine und trabe los. Schnappe frische Morgenluft und genieße den Start in den Tag.

7:15 Uhr:
Im Büro angekommen gibt es erst einmal eine Kanne Grüntee. Rein in den Businesslook und E-Mails abrufen. Über die Nacht haben sich wieder so einige Mails angesammelt. Jetzt heißt es grob aussortieren und an die entsprechenden Mitarbeiter zu verteilen. E-Mail Schwung weg.

8:00 Uhr:
Meeting mit den einzelnen Mitarbeitern im Haus. Das mache ich jeden Morgen so. Einer muss ja schließlich Arbeit verteilen und schauen, dass etwas geschafft wird.

9:00 Uhr:
Meetings im Haus beendet. Jetzt alle anstehenden und wichtigen Telefonate führen. Kundenkontakte pflegen, Aufträge einholen und Zufriedenheit schaffen.

10:30 Uhr:
Der gelungene Morgen harmoniert jetzt wunderbar mit einer Tasse Milchkaffee. Auf gehts zu den Mitarbeitern, um einen Kaffee bitten – oder selber Kaffee für das ganze Büro kochen (ja – ich kann das…).

11:30 Uhr:
Noch nicht wirklich etwas geschafft. Eine meiner Mitarbeiterinnen braucht ein offenes Ohr – natürlich stehe ich mit Rat und Tat zur Seite. Aus dem geschätzten 15-Minuten-Gespräch wird 1 Stunde Motivationsgespräch.

12:30 Uhr:
Zeit für ein Päuschen. Mein Hund muss mal raus und ich gleich mit. Gönnen wir uns also einen Spaziergang an der frischen Luft, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

14:30 Uhr:
Ich starte los zum Kunden. Heute präsentiere ich unser breitgefächertes Angebot an Seminaren. 15 Minuten wird intensiv mit dem Kunden über die Seminare geplaudert. Im Anschluss 40 Minuten Smalltalk. Kunde bucht für kommendes Jahr 20 Seminartage. Ziel erfüllt.

16:00 Uhr:
Arbeit am Computer geht weiter. Heute bereits den 18. Newsletter ohne anzusehen weggeklickt. Ein Newsletter jedoch weckt mein Interesse. Versehentlich die Entf.-Taste gedrückt. Na klasse gemacht Professor. So ist das mit den Trainern…. Sie meinen zu wissen wie man Mitarbeiter richtig führt, bekommen es aber manchmal selbst nicht auf die Reihe.

16:30 Uhr:
Interview-Termin mit der Basler Zeitung. Frau Riemann kommt zu uns…

17:00 Uhr:
Es scheint ruhiger zu werden im Büro. Endlich Zeit die wirklich wichtigen Dinge zu erledigen. Vorhaben 1 kann noch nicht abgeschlossen werden, da Einverständnis fehlt. Vorhaben 2 nicht realisierbar, da das Softwareprogramm streikt. Vorhaben 3 klappt. Na denn.

18:00 Uhr:
Telefon klingelt. Ich nehme ab. Ein alter Bekannter ist am Apparat. Hätte wohl lieber doch nicht abnehmen sollen. Jetzt ist es vorbei mit der Ruhe. Es wird eine Stunde telefoniert. Naja immerhin wurde der Kontakt gepflegt. Zu meinem Glück ergab sich eine Zusammenarbeit im Rahmen eines Projekts. Hat es sich also doch gelohnt.

19:30 Uhr:
Heimweg mit dem Hund – der hat immer Spaß. Glücklicherweise regnet es nicht – da hätten wir weniger Spaß…

20:00 Uhr:
Lecker Abendessen – das ist wichtig!

21:30 Uhr:
Noch ein bisschen Fotos in Lightroom bearbeitet und eine HDAV-Show vorbereitet.

22:28 Uhr
… der Hund muss noch mal raus und ich anschließend rein ins Bett.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen