Nie mehr sprachlos! Mit Schlagfertigkeit zum Ziel

Kennen Sie auch diese Sätze, die das sichere Ende einer Diskussion bedeuten? Killerphrasen wie: „Das klappt doch nie!“, „Haben Sie keine anderen Sorgen?“ oder „Das haben wir schon immer so gemacht.“ Gesprächspartner machen einen mit diesen Sätzen sofort mundtot.

Eine passende Antwort fällt einem nicht immer spontan, sondern viel zu spät ein. Wie Sie in Zukunft nicht mehr sprachlos bleiben, zeigen folgende Antworten:

Solche Totschlagargumente sind pauschal, sachlich, abwertend, verletzend und blockierend. Sie zielen meist auf die Person und nicht auf die Sache. Wie Sie solchen Scheinargumenten gekonnt entgegenwirken, lesen Sie hier:

Schlagfertige Menschen sind uns sympathisch – möchten wir doch selber gerne stets eine passende Antwort parat haben. Künftig kein Problem mehr, denn Schlagfertigkeit ist erlernbar!

Es ist nicht unbedingt ein Privileg besonders talentierter Redner, auf provokante Kommentare direkt eine passende Antwort zu haben. Sie haben solche Momente sicherlich schon selbst erlebt: Jemand argumentiert frech und vorlaut gegen Ihre Argumente. Im selben Moment fehlen Ihnen die Worte, Sie sind sprachlos, weil Sie nicht damit gerechnet haben. Kurze Zeit später fällt Ihnen ein, wie Sie hätten dagegen kontern können. Doch dann ist es meist schon zu spät.

Wer schlagfertig reagiert, gilt als spontan und geistreich. Dieser Mensch hat exakt die passende Antwort im richtigen Moment und trifft sein Gegenüber nicht unter der Gürtellinie. Er schafft es, schwierige Situationen mit seiner Antwort zu entspannen und charmant zu umgehen.

Warum schaffen es manche Menschen, schlagfertig zu sein und andere wiederum nicht? Der Grund ist, dass viele Menschen sich in ungewohnten oder unangenehmen Situationen unsicher fühlen. Das Gefühl der Unsicherheit hindert uns daran, überzeugende Worte zu finden. Doch besonders in diesen Situationen sollte man Souveränität ausstrahlen.

Ein sicheres und selbstbewusstes Auftreten ist ein Garant für erfolgreiche Kommunikation. Personen, die selbstbewusst auftreten, werden seltener angegriffen und respektvoller behandelt. Dies liegt zum Großteil an ihrer Gelassenheit. Auf Abruf haben sie die nötigen Kommunikationswerkzeuge parat. Wer hingegen verlegen und schüchtern ist, mit unsicherer Stimme spricht und dabei womöglich noch rot anläuft, kann treffende Bemerkungen nur sehr selten schlagartig rüberbringen. Es entsteht eine Kluft zwischen den Worten und der Ausstrahlung der Person.

Sie sollten daher Folgendes beachten: Noch bevor Sie rhetorische Kniffe anwenden, sollten Sie zuerst an Ihrer Wirkung nach außen arbeiten.

Sie möchten im Gespräch souveräner wirken? Wenn Sie folgende fünf Faktoren beachten, stehen Ihre Chancen sehr gut:

  1. Positive Einstellung
  2. Blickkontakt
  3. Stimmpräsenz
  4. Charisma
  5. Emotionale Unempfindlichkeit

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen